Damen III – Jahresabschluss beim Lasertag

Am Dienstag den 20.12.2016 machten wir als Mannschaft einen Ausflug nach Berlin Weißensee um Lasertag spielen zu gehen und nochmal zum Ende des Jahres etwas gemeinsame, schöne Zeit miteinander zu verbringen.

Es ging nachmittags um fast Punkt 16:30 Uhr los, als wir uns auf den Weg nach Berlin machten. Nach etwas mehr als einer Stunde Fahrzeit mit der Bahn waren wir da. Nach einer kurzen Einweisung und der Einteilung der beiden Teams, Team Gelb und Team Blau, ging das Spiel gegen 18:00 Uhr endlich los.
Insgesamt gab es drei Spielrunden. In der ersten Runde hieß es Jeder gegen Jeden. Sie galt als Eingewöhnungsphase um sich in der Arena zu Recht zu finden, um sich an seine Waffe zu gewöhnen, um das Zielen und Treffen zu probieren und um zu sehen wie gut man selbst, aber auch die Anderen waren. Schnell zeigte sich wer gut war, also wer viele „Kills“ sammelte, und wer schlecht war, also diejenigen die oft „gekillt“ wurden. Nach einer kurzen Auswertung der Runde wusste jeder in etwa wo er stand und es ging in die zweite Runde.
In dieser hieß es nun: Team Blau gegen Team Gelb. Jetzt ging es darum, als Team  so viele „Kills“ wie möglich zu sammeln. Das Team mit den meisten „Kills“ hat am Ende gewonnen. Beide Teams legten ordentlich los und versuchten mit recht unterschiedlichen Taktiken den jeweiligen Gegner zu töten. Die Einen rannten wie Wilde durch die gesamte Arena und verfolgten sich gegenseitig, die Anderen hingegen verschanzten und versteckten sich um die Gegner entweder aus der Ferne oder aus dem Hinterhalt zu beschießen. Letztlich siegte Team Blau mit einem doch recht deutlichen Sieg. Nach „Kills“ stand es am Ende 31:18 für Team Blau.
Die dritte und letzte Runde verlief vom Plan her wie die Zweite. Wieder hieß es Team Blau gegen Team Gelb. Und wieder konnte sich Team Blau den Sieg sichern. Diesmal allerdings um einiges knapper als zuvor, es stand am Ende 41:38 für Team Blau.

Nach den drei Runden sah man doch deutlich die Erschöpfung, aber auch die Freude in den Gesichtern. Ich denke ich kann im Namen aller Beteiligten sprechen, dass es viel Spaß gemacht hat und dass es eine gelungene Überraschung von unserem Trainer Frank für uns war, der leider nicht dabei sein konnte.


In diesem Sinne möchte ich mich noch einmal im Namen der ganzen Mannschaft bei unseren Trainern für ein tolles Jahr bedanken und wünsche ihnen und dem Rest der Mannschaft schöne erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!