Damen III 2. Spieltag , Heimspiel Erkner Seestraße

 

Höhen trotz Tiefen

Am 7. Oktober empfing die dritte Damenmannschaft von Erkner die Gäste des VC Potsdam, sowie des Blau Weißen Brandenburger Volleyballvereins in unserer heimischen Seestraßenhalle.

Das Spiel der Gäste war äußerst knapp und ging letztendlich an die Potsdamerinnen mit einem verdienten 3:0. Der Trainer unserer Jugendabteilung Jürgen Treppner erklärte sich dieses zu pfeifen und machte es den Mädels nicht leicht. Diverse Stellungs- und Doppelberührungsfehler prägten das erste Spiel in der Halle und sollten auch bei uns nicht ausbleiben.

Nach ordentlicher Erwärmung ging es zunächst gegen die motivierten Potsdamerinnen. Der erste Satz verlief schleppend mit einer unerwartet müden Leistung. Aufregung prägte die ersten Minuten enorm. Dennoch startete der zweite Satz mit demselben Kader, welcher jedoch noch vor der ersten Hälfte zu zwei Dritteln ausgetauscht wurde. Die hoffnungsvolle Wendung gelang jedoch erst mit 3. Satz, welcher souverän mit 25:15 gewonnen wurde. Trotz des Aufschwungs konnten wir den spielerischen Aktionen der Potsdamer nicht standhalten und das Endergebnis 1:3 zermürbte ein wenig die Laune. Diverse danebengegangene Aufschläge und wenig Bewegung auf dem Feld waren grundsätzliche Fehler.

Das 2. Spiel gegen den VC Blau Weiß Brandenburg sollte dann besser starten. Die noch jungen Spielerinnen, welche technisch sehr begabt und flink auf dem Feld waren, bereiteten uns in den ersten 2 Sätzen keinerlei Schwierigkeiten. Unsere Annahme war stabil auf den Zuspieler gerichtet und ein ordentliches Spiel konnte den Zuschauern geboten werden. Blitzartig versiegte die solide Leistung auf Erkneraner Seite, die Brandenburgerinnen wurden sicherer und spielten uns die Bälle in Lücken und präzise. Die damit einhergehende Nervosität machte uns unsicher, wodurch Satz 3 und 4 dann knapp, aber spieltechnisch deutlich an den Gast gingen. Mit kleinen Wechseln aus der Spielerreihe gingen wir mit letzter Kraft in den Tiebreak, welcher dann wieder außerordentlich deutlich an uns ging. Also doch noch ein 3:2 Sieg!!

Leider mussten wir uns zudem am Samstag von unserer Kapitänin und Angreiferin Katha verabschieden, da ihre Reise Sie ins Ausland geht .Wir hoffen du bleibst munter und kommst dann motiviert für die kommende Saison zurück!! Viel Erfolg!